Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

98 JAHRE SVE SV ERLENBRUNN START SVE-ZEITUNG SVE-Vorstand aktuell Ausschuss Vereinsheim Sportstätte Ehrenmitglieder Sponsoren I Sponsoren II Verbände GESCHICHTE Geschichte II Geschichte III Geschichte IV Geschichte Vorstände Pokalsieger Brand Sportheimbau Sportplatzbau MITGLIEDSCHAFT VEREINSMITTEILUNGEN Termine SVE Sportliches Sportliches 2 Geburtstage Geburtstag Theisinger Ehrungen 2016 Ehrung Theo Theisinger Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Jugend Schlabbeflickerfest Sonstiges Generalversammlung Einladung Presse Generalv. 1 Presse Generalv. 2 FUSSBALL START Nachbarvereine Aktive I Aktive II Platzkassierer Jubel-Meister Meister Meisterschaftsfeier Mannschaftsbild 2017 Mannschaftsbild 2016 Mannschaftsbild 2015 Mannschaftsbild 2014 Mannschaftsbild 2012 Mannschaftsbild 2011 Meistermannschaft 2009 

GESCHICHTE

Die Geschichte des Vereins

SV Erlenbrunn

Die ersten Anfänge des Fußballspiels in Erlenbrunn liegen im Jahre 1911. Die eigentiche Gründung eines Fußbalklubserfolgte im Jahre 1919. Vereinslokal war die Gaststäte "Edgar Knerr", der erstmals gewählte Vorstand war Otto Weber.Im ersten Jahr spielte man ohne Vertragszugehörigkeit. Der Anschluss an den Verband erfolgte 1920. Unter Mithilfeder Vereinsführung des FK 03 Pirmasens wurden die notwendigen Satzungen entworfen und die erfordlichenAnschaffungen getätigt. Bald mußte man die Notwendigkeit einer Schaffung einer ordentlichen Sportanlage erkennen.Nach Verhandlungen mit der Forstbehörde wurde dem Verein ein Gelände am sogenannten Jakobsacker verpachtet.Unter Mithilfe der Waldarbeiter von Glashütte konnte in Eigenleistung ein für damalige Verhältnisse schöner Platzgeschaffen werden. Die Platzeinweihung erfolgte am 26. Juni 1921. Durch herrliches Wetter begünstigt, reichte derErlös aus, ein aufgenommenes Darlehen zurückzuzahlen. Nun konnte der Spielbetrieb leichter abgewickel werden. Die damalige Begeisterung zum Fußballspiel kann man daran ermessen, dass man zu Auswärtsspielen zu Fuß oder mit dem Pferdefuhrwerk kam. Im Jahre 1930 wurde von Dr. Däuber" An der Eiche" ein Gelände zum Bau eines neuen Sportplatzes unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Die Einweihung fand ein Jar später statt. Von der C-Klasse gelang der Aufstieg in die B-Klasse. 1932 wurde sogar die A-Klasse erreicht, wo man bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges verblieb. Während des Krieges ruhte der Spielbetrieb. Platzeinweihung 1921Ein neuer Anfang erfolgte 1945. Die französische Besatzungsmacht gab die Genehmigung zur Aufnahme desSpielbetriebes. In diese Zeit fiel auch die Zusammenlegung von Gesang- und Sportverein. Durch ein gewonnenesEntscheidungsspiel gegen den SV Ruhbank auf dem FKP-Platz konnte der Beginn in der A-Klasse gesichert werden.Von der Forstbehörde wurde das Gelände für einen neuen Sportplatz "Am Brett" gepachtet.

Weiter Geschichte Seite 2