Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

98 JAHRE SVE SV ERLENBRUNN START SVE-ZEITUNG SVE-Vorstand aktuell Ausschuss Vereinsheim Sportstätte Ehrenmitglieder Sponsoren I Sponsoren II Verbände GESCHICHTE Geschichte II Geschichte III Geschichte IV Geschichte Vorstände Pokalsieger Brand Sportheimbau Sportplatzbau MITGLIEDSCHAFT VEREINSMITTEILUNGEN Termine SVE Sportliches Sportliches 2 Geburtstage Geburtstag Theisinger Ehrungen 2016 Ehrung Theo Theisinger Weihnachtsfeier Weihnachtsfeier Jugend Schlabbeflickerfest Sonstiges Generalversammlung Einladung Presse Generalv. 1 Presse Generalv. 2 FUSSBALL START Nachbarvereine Aktive I Aktive II Platzkassierer Jubel-Meister Meister Meisterschaftsfeier Mannschaftsbild 2017 Mannschaftsbild 2016 Mannschaftsbild 2015 Mannschaftsbild 2014 Mannschaftsbild 2012 Mannschaftsbild 2011 Meistermannschaft 2009 

Geschichte II

Die Geschichte des Vereins (Teil 2)

1950 wurde mit dem Bau eines Sportheimes begonnen, das in den Jahren 1956, 1967 und 1983 erheblich erweitert wurde. Dank vieler ehrenamtlicher und engagierter Vereinsmitglieder und Helfer, die zum Teil sehr viele freiwillige Arbeitsstunden leisteten, konnten diese Baumaßnahmen durchgeführt werden. Darüberhinaus fielen auch noch Reparatur- und Renovierungsmaßnahmen an, die ebenfalls zum Teil von freiwilligen Helfern durchgeführt wurden. Ein schwarzer Tag im Vereinsleben war der 21. Februar 1991: Vandalen zerstörten durch Brandstiftung unser Sportheim. In der gleichen Nacht fielen auch die Sportheime in Eppenbrunn und Trulben durch die gleichen Täter den Flammen zum Opfer.

Ein großer sportlicher Erfolg konnte in der Saison 1960/61 errungen werden. Die Mannschaft wurde unter ihrem damaligen Spielertrainer Hans Gerst Meister und Pokalmeister der A-Klasse Süd und stieg damit in die 2. Amateurliga auf. In der 2. Amateurliga wurde man 1962/63 Pokalmeister der Gruppen Nahe, Rheinhessen, Vorderpfalz und Westpfalz und war somit Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zur 1. Amateurliga, der damals dritthöchsten Liga in Deutschland. Trotz herausragender Leistungen verpasste man knapp den Aufstieg.

Die neue Saison ging in der 2. Amateurliga weiter, bis man 1966/67 in die A-Klasse abstieg. Der SV Erlenbrunn war der Verein, der danach am längsten ununterbrochen in dieser Klasse vertreten war.

1963 Pokalsieger und Teilnehmer an den Aufstiegsspielenzur 1. Amateurliga

Weiter Geschichte Seite 3

Zur Vergrößerung Bild anklicken